An die Liebste

Ein Gedicht von Hans Müller
Langsam welkt auch diese Rose,
Zitternd fror sie auf der Heid.
Und ich nahm die Namenlose,
Ach, wie schnell entflieht die Zeit!

Weißt du noch, als wir uns trafen,
Wie das Herz uns höher schlug.
Damals fanden wir den Hafen,
Da das Liebesschiff uns trug.

Ich hab dich nun mal gewonnen,
Und s i e ist noch nicht zerronnen!
Denn der Liebe zarte Stränge
Treiben niemand in die Enge.

♫ http://youtu.be/mVnBZTwXwwM

Informationen zum Gedicht: An die Liebste

1.885 mal gelesen
14.04.2013
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Müller) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige