Berührungen

Ein Gedicht von Gerhard Feil
Dein Kummer
und dein Lachen
berühren mich
bis ins Mark

so tief
tiefer als deine Hände
mich je berühren könnten

(Gerhard Feil)

Informationen zum Gedicht: Berührungen

4.053 mal gelesen
(65 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
26.08.2012
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Gerhard Feil) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige