Mobbing

Ein Gedicht von Geli Ammann
Man will mich nicht,
grenzt mich oft aus
und zeigt es mir ganz offen,
denn jeder Pfeil,
der auf mich zielt,
hat mich ins Herz getroffen.

Man mag mich nicht,
ein böses Spiel,
was ich nicht gleich verstand,
ich schaue hilflos wütend zu,
man spielt mich an die Wand.

Man will mich nicht,
ein Teufelskreis,
er ist nicht zu durchbrechen
ich leide stumm,
ich leide still,
und würde mich nie rächen.

Man mag mich nicht,
es wird nun Zeit,
sich endlich zu entscheiden,
ich quäle mich,
es tut so weh,
ich will nicht länger leiden.
©GeliA2011

Informationen zum Gedicht: Mobbing

922 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
30.09.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige