Altweibersommer

Ein Gedicht von Geli Ammann
Hügelketten zeigen dunstig
schönes Wetter rucksackgleich
sie versprechen uns am Morgen
dieser Tag wird sonnenreich

Schnecken kriechen wieselflink
kreuzen meinen Weg rasant
tragen Hab und Gut am Rücken
quer durchs wunderschöne Land

Raspelkurz sind Stoppelfelder
modisch chic der neue Schnitt
Reste dieser Sommerernte
nehmen Vögel fröhlich mit

Schleierwolken zieh‘n gemächlich
unergründlich ihre Reise
lau die Luft – Altweibersommer
Spinnennetze glitzern weise

Nur ich selber trag‘ bisweilen
ausgefranstes Kummergut
doch ein Tag voll guter Laune
schenkt mir neuen Lebensmut
©GeliA2013

Informationen zum Gedicht: Altweibersommer

1.505 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
27.09.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige