Wolf......

Ein Gedicht von Franz Jarek
Wie ein einsamer Wolf,
so zieht er durch die Nacht.
Das Leben hat ihn einsam und hart gemacht.
Viel musste er einstecken.
Das Leben oft schwer.
Er schaut geradeaus,
sein Blick ist leer.
Vom Leben,
erwartet er schon lange nichts mehr.
Einst war er Stark hatte Mut.
Doch dann wurde er Arbeitslos,
mit fünfzig Jahr.
War sein Leben schon am ende.´?
Bitten und Betteln war nicht sein Ding.
f.j.24.11.2018

Informationen zum Gedicht: Wolf......

72 mal gelesen
-
24.11.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Franz Jarek) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige