Mythos. ....

Ein Gedicht von Franz Jarek
Der Mythos vom Trucker,
den gibt es nicht mehr.
Er ist nur noch den Dieselknecht,
der fahrt hin und her.
Oft Beleidigt,
immer überwacht, 
mit GPSmit Haendys, 
sogar Kameras sind in seinem LKW angebracht.
Geht er mal zum Pickeln, 
schon ruft man ihn an.
warum er da steht,
warum die Räder nicht rollen dann.
Täglich Kontrolle. 
Täglich Bestraft.
Täglich die Firma krach auch macht.
Wer hält das auf dauer aus.
Der Lohn wird gedrückt,
das es zum Leben nicht reicht.
Der auf Hartz4 ist,
der ist besser dran.
Wer will das noch machen.?
Wer ist noch so blöd.?
Wer einmal aussteigt, 
kommt nicht mehr zurück. 
Früher wurde genausoviel gearbeitet,
wenn nicht sogar mehr,
doch konnte man Leben, Sparen und in Urlaub fahren.
Heute muss er noch Geld mitbringen,
um als Trucker einen Truck zu fahren.
Wo führt das noch hin.
Wir werden es sehn,
und Deutsche Raeder bleiben stehn.
Das Ausland das fährt dann für uns.
Die Preise bestimmen dann sie.
Alles wird teurer,
zum Luxus dann.
Trucker zu finden wird ein Abenteuer dann sein.
f.j.20.08.2014

Informationen zum Gedicht: Mythos. ....

611 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
21.08.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige