Fregatte Emden......

Ein Gedicht von Franz Jarek
Die Emden das war mal unser zu Haus.
Mit ihr fuhren,
auf die Weltmeere wir raus.
Ob Sturm,
ob Nebel,
ob Regen und Wind,
auch wenn Neptun,
sein Dreizack er schwingt.
Selbst der Klabautermann,
machte uns nichts aus,
die Emden die schloss keinen Seemann aus.
Manches Schiff was uns im Nebel gesehen,
dachte der Fliegende Holländer,
würde an ihm vorüber ziehn.
Das Kreuz vorn am Bug.
Die Flagge am Heck.
Antennen am Masten,
in den Himmel gereckt.
Von weitem sah,
diesem Schiff man es an,
er war was besonderes,
legte im Hafen es an.
Alle die auf ihr gefahren sind,
zieht sie noch heute,
in ihren Bann.
Die Fregatte Emden die lässt keinen mehr los,
man bleibt sein ganzes Leben,
in ihrem Schoß.

Viele und ich,
wir sind auch Stolz,
auf der Emden gefahren zu sein.
f.j.19.11.2013

Informationen zum Gedicht: Fregatte Emden......

1.108 mal gelesen
-
20.11.2013
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige