Fenster-Gedanken........

Ein Gedicht von Franz Jarek
Sitze am Fenster,
schaue hinaus
Hinaus auf die Straße.
Hinaus in die Welt,
warte das sich irgendwas ändern wird.
Warte das die Welt sich ändert.
Warte das ich mich ändere.
Schreibe
Rede
Schreie,
doch hört man mich nicht.
Menschen Respektieren Menschen nicht.
Ist das warten vergebens?
Die Zeit hört mich.
Die Zeit kennt mein Ziel.
Vielleicht,finde ich am ende der Zeit,
wieder zum Ziel,
das ein anderes Leben,
ich möchte und will.
f.j.26.10.2014

Informationen zum Gedicht: Fenster-Gedanken........

600 mal gelesen
-
26.10.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige