Engel.....

Ein Gedicht von Franz Jarek
In den Armen eines Engels,
von hier von der Erde weg-fliegen.
Das unbekannte,
aus meinen Träumen einfach weg-radieren.
Vielleicht finde ich irgendwo,
ein wenig Trost.

So müde vom Leben,
von Lügen,Gier und das jagen nach Macht.
Alles dreht sich weiter,
die Lüge auch.
In mir ist nur leere.
Ich möchte Entfliehen,
den Wahnsinn in die Knie zwingen.

Oh Engel der Nacht,
halte mich fest,gib mir die Kraft,
den Weg des Lebens zu ende zu gehen.
f.j.30.12.2918

Informationen zum Gedicht: Engel.....

21 mal gelesen
-
30.12.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Franz Jarek) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige