Der Wind...

Ein Gedicht von Franz Jarek
Komm mit auf die Reise,
flüstert er mir zu.
Du brauchst keine Flügel,
nur Fantasie.
Die Sorgen des Alltags,
lässt du einfach hinter dir.
Wir Fliegen um die ganze Welt.
Über Meere und Ozeane.
Über Berge,Täler.Wiesen und Wälder
Ich der Wind ,
trage deine Gedanken mit mir fort.
Ich Träume von dir Wind.
Du bist mein Freund.
Auch wenn alles,
nur in meinen Träumen passiert
f.j.27.11.2018

Informationen zum Gedicht: Der Wind...

13 mal gelesen
-
28.11.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Franz Jarek) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige