Dein Leben.........

Ein Gedicht von Franz Jarek
Das Leben zieht an dir vorbei.
Du merkst es nicht,
dir scheint es einerlei.
Geld ist wichtig,Auto Haus,
doch irgendwann reicht es nicht aus.
Wir sammeln horten, gieren nach mehr,
vergessen alles um uns her.
Vergessen sogar unser Leben,
dem Körper keine Ruhe geben.
Gehirn ist vollgepackt mit Müll,
weil die Werbung es so will.
Der Motor Herz wird strapaziert,
bis es, irgendwann nicht weiter geht.
Wenn die Krankheit uns holt ein,
für Momente werden wir vorsichtig sein.
Ist die Krankheit über wunden,
wird der Körper weiter geschunden.
So einfach könnte alles sein,
hörten mal wir in uns rein.
Leben heißt nicht immer hasten.
Leben ist nicht immer Qual.
Leben heißt die Augen öffnen,
und auch mal bescheiden sein.
Gebt dem Körper auch mal Ruhe,
alles haben, muss nicht sein.
Öffnet doch mal eure Augen,
seht die Schönheit der Natur,
lasst das Herz,
die Seele baumeln,
nicht im Urlaub nur.
Jeden Tag braucht man die Ruhe,
ohne Fernsehen,Mord und Totschlag,
ohne Werbelügerei,
die uns lässt doch nur verblöden,
aber darauf fallen wir doch rein.
Schiebt nicht alles in die Länge,
schiebt es nicht auf später auf.
Später kann zu spät gewesen,
wenn das Herz gibt einfach auf.
Leben ist dann nicht gegeben,
auf der Welt dem Erdendball,
was dann kommt wenn es vorüber,
keiner wird es je erfahrn.
Keine Wissenschaft es weiß
Darum versuch das Leben zu Leben,
so lange das Leben lässt dir Zeit.
f.j.18.10.2013

Informationen zum Gedicht: Dein Leben.........

998 mal gelesen
2
19.10.2013
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige