Krankenhaus

Ein Gedicht von Florian Brunner
So liege ich nun also auf einer Station,
zu vieler Sorgen und der Panik Lohn.
Die Ärzte und Pfleger sind supernett,
sinniere ich in meinem Krankenbett.

Ob´s wirklich soweit kommen musste,
diese Frage finde ich dufte:
Ihr habt mich doch verachtet und bedroht,
so kommt euer Verhalten wieder ins Lot.

Alles was ich brauche ist die Stille,
Meditation, Liebe, Ruhe, guter Wille.
Rasch wird es auch mir wieder besser gehen,
und wir uns in Gedichten einmal wieder sehen.

Informationen zum Gedicht: Krankenhaus

120 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
13.05.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige