Wut

Ein Gedicht von Detlef Maischak
Ein Kind nun tot
O schreiet Wut
Ein Bild sich bot
Umrahmt mit Blut

Und mit Tränen weint
Ein riesiges Meer
Und in Trauer vereint
Spühlt die Erde nun leer

Von wüssten Gestalten
Voller Trieb und Gier
Ertränkt in Gewalten
So straft sie dafür

12.03.1999 Detlef Maischak

Informationen zum Gedicht: Wut

2.805 mal gelesen
(3 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
18.02.2012
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Detlef Maischak) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige