Wann nur

Ein Gedicht von Detlef Maischak
Wie es war in jenen Tagen
Wie es war nur eins zu sagen
So schwer, so schwer die Zeit
Zu gross, zu gross das Leid

O Elend ohne Ruh
Im Kriege blühest du
Nährest dich von Not
Labest dich am Tod

O Frieden und immer wieder
Schlägt er das Elend nieder
Ach endlos dieses Ringen
Und wann nur wird es Heilung bringen

29.11.1975 Detlef Maischak

Informationen zum Gedicht: Wann nur

2.462 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
09.04.2012
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Detlef Maischak) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige