Verweilen

Ein Gedicht von Detlef Maischak
Ein langer Weg
Liegt hinter mir
Rastlos zurückgelegt
Nun bin ich hier

In der Mitte angekommen
Bis hierher wollt ich eilen
Und hab sie mir genommen
Die Pause zum verweilen

Nun schau ich weit zurück
Und wenn die Kraft sich regt
Geh ich noch ein gutes Stück
Meinen letzten Weg

Informationen zum Gedicht: Verweilen

2.095 mal gelesen
(3 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
25.01.2014
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Detlef Maischak) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige