Frühlingssonne

Ein Gedicht von Detlef Maischak
Vom Himmel fließen ohne Ruh
Sonnenstrahlen immer wieder
Und machen erst die Augen zu
Legt dieser Tag sich müde nieder

Doch schon am nächsten Morgen
Kommen sie warm zurück
Vertreiben Mief und Sorgen
Frühlingssonne, wahres Glück

Endlich wieder da
Dieses hoffnungsvolle Licht
Und Träume werden wahr
Wenn neu der Tag anbricht

Informationen zum Gedicht: Frühlingssonne

2.312 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
01.03.2014
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Detlef Maischak) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige