Das schwarze Zimmer

Ein Gedicht von Detlef Maischak
In jedem tief verschlungen
Ruht ein schwarzes Zimmer
Selten noch gefunden
Doch ewig da, für immer

Dort schlafen üble Taten
Geboren vor langer Zeit
Sind immer da und warten
Noch ruht das tiefe Leid

Doch manchmal in der Nacht
Ertönt ein leis Gewimmer
Die üblen Taten sind erwacht
Geöffnet nun, das schwarze Zimmer

Informationen zum Gedicht: Das schwarze Zimmer

1.728 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
17.01.2014
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Detlef Maischak) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige