Scheiß egal

Ein Gedicht von DaniSmile79
Das Schicksal ist ein mieser Verräter
und Träume sterben wie Eintagsmücken
man wird zum Opfer er der Täter
und meistens fällt er einen in den Rücken

Wieviel Scheiß hat man erlebt
Und ist stolz drauf dass sein Herz noch schlägt
Weil man weiß das es weiter geht
wenn man das Unvermeidliche mit Würde trägt

Wieviele Enttäuschungen musste man ertragen
vermeintliche Freunde die einen verraten
doch man lernt geduldig zu sein
um den richtigen Zeitpunkt abzuwarten

Was hat man nicht alles mit ihnen geteilt
ohne dass sie jemals was zurück gaben
so viel was sie einen antaten
Und die Seele trägt davon ihre Narben

Doch in allen Lebenslagen
hat man gelernt sich durch zu schlagen
und seit den ersten Tagen
muss man die Last alleine tragen

Und heute ist man Ehrenmann
lässt die Verräter nicht mehr an sich ran
denn an jeden Verrat war etwas dran
weil irgendwann einen keiner mehr
verarschen kann

Und hin und wieder ab und dann
ist das Schicksal immer noch brutal
doch man bleibt standhaft für einen ganz normal und der Rest ist doch eigentlich Scheiß egal

DaniSmile79

Informationen zum Gedicht: Scheiß egal

2.281 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
12.07.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (DaniSmile79) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige