Adieu Droge

Ein Gedicht von DaniSmile79
Ich war damals jung und naiv
und hab deine Auswirkungen nicht bedacht,
meine Jungs schauten ins Glas viel zu tief
Und ich hab einfach mitgemacht.

Aber schnell wurdest du zur Gewohnheit
und warst auf jeder Party mit dabei,
anfangs wars ne schöne Zeit
denn ich fühlte mich völlig frei.

Doch eins wurde schnell klar
Alkohol hat mir nicht gereicht,
dann waren plötzlich Drogen da
denn an sie ran zu kommen war ziemlich leicht

Und schon wars mit mir vorbei
ich hab von nun an alles konsumiert,
schon war ich nicht mehr frei
weil man dank dir schnell die Kontrolle verliert.

Du hast mein Leben zerstört
und ich rutschte in die Abhängigkeit,
weißt du wieviel Kraft dazu gehört
dass man sich wieder von dir befreit.

Mein halbes Leben musste ich kämpfen
Und dazu brauchte ich mehrere Therapien,
du hattest mein Leben in den Händen
denn von dir kann man nicht einfach fliehen.

Und du bist ein Teil meines Lebens bis ans Ende meiner Zeit doch nie wieder ziehst du mich zurück ins Drogenmilieu,
denn ich hab mich von deiner Macht endgültig befreit und sag dir hiermit für immer Adieu.

DaniSmile79

Informationen zum Gedicht: Adieu Droge

2.217 mal gelesen
(3 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
2
08.06.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (DaniSmile79) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige