Wolkig bis heiter

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Ein zartes Lächeln ziert meine Lippen,
in meinem Seelengarten Blumen blüh’n,
in einem Meer voller Farben sie lachen,
natürlich anziehende Düfte versprüh’n.

Selbst dann, wenn die Blüten verwelken,
schlägt mein tränendes Herz weiter,
nichts im Leben bleibt und ist gleich,
so zeigt sich die Natur, wolkig bis heiter.

Informationen zum Gedicht: Wolkig bis heiter

162 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
05.01.2020
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige