unStimmig

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Was mich nicht nährt,
von dem lass' ich die Finger,
dreh' mich um, wenn etwas
unstimmig in mir klingt.

Sonst erntet mein Herz
nur ungenießbare und faule
Früchte, das mir schmerzhafte
Magenverstimmungen bringt.

Informationen zum Gedicht: unStimmig

47 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
03.05.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige