Schicksal

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Zwei Vögel, frei fliegend,
von einander, zu einander,
miteinander, kehren zurück
in ihr kuscheliges Liebesnest.

Nur, wer sich frei bewegt,
für den wird der Moment,
das Leben zu einem großen Fest.

Wir, gegen den Rest der Welt,
was stört uns anderes Denken,
unsere Herzen, der Liebe ergeben,
immer zueinander lenken.

Informationen zum Gedicht: Schicksal

120 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
17.03.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Daniela Leiner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige