Macht der Liebe

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Rein und zart ist mein Herz,
das sich an das deine schmiegt.
Es ist unendlich voller Wärme,
im Leben nur die Liebe siegt.

So lass mich deine Tränen trinken,
fühlen deinen Kummer und Schmerz.
Alles wandelt sich zum Besten,
im Licht der Liebe, tief in meinem Herz.

Momente der Stille schenk' ich dir,
lass' dich fallen, gib' dich mir hin.
Einander lieben, Freiheit schenken,
ist des Lebens allerhöchster Sinn.

So bin ich Gott zu tiefst dankbar,
das er uns zusammen geführt hat.
Wir einander reifen und wachsen,
ein Geschenk seiner gütigen Tat.

Informationen zum Gedicht: Macht der Liebe

119 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
30.01.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige