Innige Verbundenheit

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Wie viel Gefühl in einem Menschen inne wohnt,
erkennst du nicht daran, wie er sich auszudrücken weiß,
sondern, wie das Stille Band zwischen Hieroglyphen dein
Herz sanft berührt und einander vollends verbindet.

Ein Band, dass Seelenzart seine Kreise zieht, dass der
Verstand niemals zu trennen vermag, denn Liebe ist
stärker als Blut, mächtiger als die Vernunft und fließender als Wasser, denn sie ist das Einzige,
was ist und bleibt, wenn alles andere geht.

Informationen zum Gedicht: Innige Verbundenheit

132 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
30.01.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige