Herzensruhe

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Ich schau‘ dich an,
schenk‘ dir ein Lächeln,
so lange, bis deine Traurigkeit
in das Boot des Lächelns einsteigt.

Dann nehme ich euch in meine
Arme, streichel‘ sanft über den Kopf,
währenddessen wir langsam über
den wellenden Ozean schippern.

Wie eine liebende Mutter ihr Kind in
den Schlaf wiegt, wiege ich uns
mitten ins Leben – in die Stille
und Ruhe des Herzens hinein.

Informationen zum Gedicht: Herzensruhe

37 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
13.03.2020
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige