EGOistisch

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Das Ego,
weder ist es still,
noch es etwas von
Leben und Liebe versteht.

Trügerisch sein Verständnis,
es nur um sein Verlangen,
Trieb und Vorteil geht.

Das Ego,
es lautstark rebelliert,
wenn es an Zuwendung
und Aufmerksamkeit verliert.

Seine Stimme sich erhebt,
es ohne Unterlass Gedanken,
und Anschuldigungen serviert.

Das Ego,
kennt keine Harmonie,
Frieden, Geduld,
Liebe und Vertrau'n.

Auf dieser Basis kann
man weder leben,
erblüh'n, noch bau'n.

Das Ego,
Kampf und Zerstörung
sind das Einzige, was es
will und liebt.

Sobald ein Lichtstrahl es
berührt, es wenn und
aber's dazwischen schiebt.

Das Ego,
bläht sich auf,
weil sein Geist ist klein.

Es kennt keine Augenhöhe,
will immer im Recht, Mittelpunkt
und größer, als alle anderen sein.

Das Ego,
kennt keine Verantwortung,
sieht überall Fehler und
Schwächen, nur nicht in sich.

Weit entfernt von Liebe,
denn all das ist kurzum -
ego-istisch.

Informationen zum Gedicht: EGOistisch

46 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
31.01.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Daniela Leiner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige