Die wilde Katze

Ein Gedicht von Christian-Lothar Ludwig
Eine wilde Katze kam in die Stadt,
war hungrig, müde und schlapp.
Hatte genug vom Mäuse jagen
und wollte etwas anderes wagen.

Gehört hatte sie von einem Ort,
es lebten reichlich Tiere dort.
Gefüttert und gepflegt wurden sie,
statt behandelt zu werden wie Vieh.

Sich sonnen, schlafen und spielen,
darauf wollte die Katze abzielen
und angenehme Dinge erstreben,
als Start in ein neues Luxus-Leben.

Sie suchte aufgeregt in allen Gassen
und konnte dann ihr Glück kaum fassen.
Das Tor zu erblicken, das machte sie froh
und prompt, betrat die Katze den Zoo.

Informationen zum Gedicht: Die wilde Katze

57 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
18.10.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Christian-Lothar Ludwig) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige