Welle !

Ein Gedicht von Bernd Tunn
Warnende Stille
über Luv und Lee.
Nicht mal die Möwe
kreischt über die See.

Tief auf den Grund
brodelt das Meer.
Drückt nach oben
in das lauernde Heer.

Wird zur Welle.
Fordert die Macht.
Kronen tanzen.
Halten die Wacht.

Rollt sich auf.
Bildet ein Tal.
Schockierende Wand
lässt keine Wahl.

Bricht zusammen
um Zunge zu sein.
Fordert die Küste.
Du bist mein !

Informationen zum Gedicht: Welle !

199 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
26.10.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige