Mit zitternder Hand!

Ein Gedicht von Bernd Tunn
Mit zitternder Hand
schreibt sie ein Brief.
Legt noch ab
den seelischen Mief.

Tabletten liegen
offen am Rand.
Befördert sie
in ein anderes Land.

Sie weiß genau
die Dosis genügt.
Hat zu lange
die Seele gepflügt.

Das schwere Glas
fällt zu Boden.
Muss nicht mehr
ihr Leben roden.

Bernd Tunn - Tetje

Informationen zum Gedicht: Mit zitternder Hand!

19 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
1
30.04.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige