Geisterschiff!

Ein Gedicht von Bernd Tunn
Geisterschiff!

Segel blähen
durch die See.
Grünes Wasser
Luv und Lee.

Klarer Kurs
ins Heimatland.
Gesteuert durch
die Nebelwand.

Diese Wolken
schwellen an.
Graue Front.
Matrosen ran!

Ausguck ruft
vorn am Bug.
Nichts zusehen!
Welch ein Trug.

Dann der Schatten
riesengroß.
Geisterschiff
mit Schicksalslos.

Verlorene Seelen
sind dabei.
Nichts ist mehr
hier einerlei.

Mützen ab
als letzte Geste.
Hoffen nicht das
sie der Nächste.

Schiff rauscht
in die Nebelschicht.
Verschluckt ist nun
das Flackerlicht.

Verschwunden
in die Nebelbank,
sucht es Opfer,
auch im Zank.

Mützen ab
als letzte Geste.
Hoffen nicht sie
sind der Nächste.

Bernd Tunn - Tetje

Bernd Tunn - Tetje

Informationen zum Gedicht: Geisterschiff!

23 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
24.10.2020
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige