Einer fehlt!

Ein Gedicht von Bernd Tunn
Der Abend drängt.
Das Dunkel gewinnt.
Passt auf Bewohner
die Zeit verrinnt.

Laterne funzelt.
Die Strassen leer.
Vom Wald oben
rauscht es mehr.

Nach vielen Jahren
gleiches Ritual.
Ein Mensch fehlt.
Den meisten egal.

Informationen zum Gedicht: Einer fehlt!

61 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,5 von 5 Sternen)
2
24.09.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Bernd Tunn) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige