Ein Hauch von Noten !

Ein Gedicht von Bernd Tunn
Liegt schwer nieder.
Wohl letzter Gang.
Sieht mich an.
Bin arg bang`

Spiele ihr was.
Steigere mich rein.
Sie lächelt nur.
"Melodie ist mein"

Bin tief berührt
wie sie geht.
Dann ein Friede
wie der Tod ihn versteht.

Ein Hauch von Noten
schweben im Raum.
Ich spüre Berührung
mit Gottes Saum.

Informationen zum Gedicht: Ein Hauch von Noten !

281 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 3,0 von 5 Sternen)
-
25.09.2016
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige