Unter fremdem Himmel

Ein Gedicht von Bella De Lori
Mondlicht
welches warm deine Silhouette umspielt
huscht über dein Antlitz
und fällt auf deinen lächelnden Mund
der süße Träume erahnen lässt
Ach wie gerne wäre ich jetzt ein Traumsegler
und könnte ich doch nur
einfließen in die kleinste Faser
deines Körpers
der schlafend vor mir ruht..
in dieser heißen Sommernacht
unter fremdem Himmel....
@ Bella

Informationen zum Gedicht: Unter fremdem Himmel

1.166 mal gelesen
12.01.2015
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige