Für immer gibt's nicht

Ein Gedicht von Anna
Manchmal gibt es Momente,
in denen vergesse ich alles.
Allerdings gibt es auch Momente,
in denen ist meine Kopf voller Gedanken,
dass er eigentlich explodieren müsste.

Manche Menschen lassen mich alles vergessen,
bei ihnen bin ich einfach glücklich.
Deshalb wünsche ich mir,
sie könnten für immer bei mir sein,
aber leider ist nichts für immer.

Warum sagt man ,für immer' dann,
wenn es ,für immer' doch gar nicht gibt?
Aus Hoffnung,
dass es doch ein ,für immer' gibt?
Aber da bringt auch die größte Hoffnung nichts.
,Für immer' gibt's nicht.

Und manchmal gibt es Momente,
in denen man alles vergisste.
Auch, dass es eigentlich kein ,für immer' gibt.
Dann ist man einfach dankbar,
dass es Menschen gibt die ein alles vergessen lassen.

Und vielleicht,
bleibt wenigstens die Erinnerung für immer.
Die Erinnernung an die Menschen,
die dich sogar dein größtes Leid vergessen lassen.
Und genau diese Menschen sind es wert,
doch noch die Hoffnung zu haben,
dass es ,für immer' gibt.

Informationen zum Gedicht: Für immer gibt's nicht

568 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
10.09.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige