Du fehlst Mir

Ein Gedicht von Alexander Hetz
Es fühlt sich an als ob mir was fehlt,
für mich hat nur der Moment mit dir gezählt.
Doch jetzt bist Du weg
und hast mein Herz in deinem Gepäck.
Soweit kommen lassen wollte ich es nie,
doch hast Du es geschafft, jetzt frag ich mich nur wie!?

Hab ich einen kurzen Augenblick nicht aufgepasst?
Oder hab ich den Moment verpasst?
Hab ich dadurch mein Herz verprasst?

Bald sehe ich dich wieder,
deshalb schreib ich all das nieder.
Ich will dich fühlen,
will dich küssen,
Dich in meinen Armen halten
und den Augenblick mit dir genießen!

Du fehlst Mir
und ich hoffe ich fehle auch Dir!

Informationen zum Gedicht: Du fehlst Mir

6.485 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
27.09.2011
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige