Sprungmarken
Du bist hier
Inhalt

Profil von Vivien E.

Typ: Autor
Registriert seit dem: 06.10.2012
Alter: 21 Jahre

Pinnwand


Ich würde mich sehr über Kommentare freuen für meine Gedichte, egal ob Lob oder Kritik.
Danke schonmal im vorraus :) ♥

Statistiken


Anzahl Gedichte: 5
Anzahl Kommentare: 2
Gedichte gelesen: 12.009 mal
Titel
5 was brauchen wir? 14.10.12
Vorschautext:
Was brauchen wir für ein Leben im Glück?
von allem Guten ein kleines Stück?
Zufriedenheit an allen Tagen,
ein Leben ohne Ängste und Klagen.
Von Gesundheit eine große Portion,
von Geld reicht etwas weniger schon.
Hoffnung anstelle von sinnlosem Neid,
Freude anstelle von großem Leid.
Liebe & Hoffnung, Tag & Nacht,
und einen Engel, der immer über uns wacht.
Doch reicht das wirklich schon aus?
Oder können wir noch mehr machen da draus?
...
4 Liebe ♥ 14.10.12
Vorschautext:
Das Wort "Liebe", was will es uns sagen?
Stellt es nicht eher eine Menge Fragen?
Und gehört zur Liebe nicht auch Schmerz,
z.B. wenn es gebrochen wurde, das Herz?
Kann man sein Herz verschenken,
ohne viel nachzudenken?
Ohne wenn & aber,
und ohne viel Gelaber?
Lieben und geliebt zu werden,
ist das größte Glück auf Erden.
Ein lachendes Herz ist viel wert,
doch manchmal ist Liebe auch verkehrt.
...
3 tot. 06.10.12
Vorschautext:
Einsam, auf sich allein gestellt.
Einsam gehen durch die nun dunkle Welt.
Trauer.
Trauer um die geliebte Person.
Trauer, als würde die Welt untergehen schon.
Allein.
Allein den Weg durch das Leben meistern.
Allein sich für schöne Dinge begeistern.
Angst.
Angst vor der Zukunft, die beginnt.
Angst wegzurennen, wie ein kleines Kind.
Hilflos.
...
2 Märchen 06.10.12
Vorschautext:
Es war einmal im Märchenland,
wo alles Gute sich befand.
Mach kurz eine Reise dorthin mit mir,
ich werde zeigen die märchenhaften Gestalten dir.
Wir sehen dort die tollsten Wesen,
und über alle haben wir schon gelesen.
Rotkäppchen gerettet vom Jäger, ihm sei dank,
und dort: das 7. Geißlein aus dem Uhrenschrank.
Schau dort, hinter den 7 Bergen,
Schneewittchen mit ihren 7 Zwergen.
Das tapfere Schneiderlein muss nichtmehr nähen,
und auch keine Prüfungen gegen Riesen mehr bestehen.
...
1 Leben im Licht 06.10.12
Vorschautext:
Es gibt viele Menschen, die leben im Licht,
doch es gibt auch welche im Schatten, über die fast keiner spricht.
Warum merken wir nicht,
dass wir leben im Licht?
Dort wandeln,
und handeln.
Dort gehen,
und stehen.
Warum können wir unser Leben nicht schätzen?
Stattdessen müssen wir immer weiter hetzen.
Schneller, schöner, größer muss es immer sein.
Warum reicht nicht mehr normal und klein?
...
Anzeige