Sprungmarken
Du bist hier
Inhalt

Profil von Peter Pahn

Typ: Autor
Registriert seit dem: 30.09.2012

Statistiken


Anzahl Gedichte: 7
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 12.298 mal
Titel
7 Verblendung auf den ersten Blick......... 12.06.13
Vorschautext:
Das schönste Teil ist ein Vorurteil,
Wirkt es doch wie ein Spalterkeil,
Haut man diesen aber zur Hilf´ in Holz hinein,
Kann dies Urteil der Begegnung Todes sein.

Drum denke bitte immer dran,
Schaue Dir den ganzen Menschen an,
Es wird an ihm auch Seiten geben,
Die erstmal länger im Verborgenen leben.

Der Mensch, er merkte früh in der Entwicklungszeit,
Nur gemeinsam und Hilf´ kommt man wirklich weit,
...
6 Der Liebesspender..... 06.06.13
Vorschautext:
Warum ist´s nicht leicht im Leben,
Wär´ ich ein Molekül so klein,
Würd´ es kein Hindernis mehr geben,
Könnt´ ich so fix bei Dir auch sein.

Doch ein Hörer ist nun Verbindung,
Für uns´re Stimmen Symphonie,
Ein unsichtbarer Weltenbund,
Wirkt wie uns´re Toxikomanie.

Deine Stimme ist sehr sinnlich,
Sie streichelt Ohrenhärchen fein,
...
5 Nicht nur am Valentin...... 17.02.13
Vorschautext:
EIGENTLICH SIND ROTE ROSEN DOCH EIN MUSS
AM TAG ZUM GEDENKEN ALLER VALENTINE.
DOCH LEIDER HABE ICH NUR ´NEN LIEBEN GRUSS,
DENN WORTE SIND DIE BRÜCKE UNSERER SINNE.

SIND DIE BLUMEN AUCH GEBURT VOM HANDEL,
SO SIND SIE DOCH EIN AUSDRUCK EINES HERZENS.
IST DIE WELT AUCH STETS IM WANDEL,
VERGISST´S EIN MANN, WIRD VERACHTUNG RICHTIG SCHMERZEN.

DIE LUFT VOR LAUTER ROSENDUFT FÜR DICH FAST NICHT MEHR ZU ERTRAGEN,
MÜSST´ DER 14. FEBRUAR FÜR EINE FRAU WIE DICH DOCH EIN GRAUEN SEIN,
...
4 Wahlversprecher 09.11.12
Vorschautext:
Eine Weltmacht ist zur Urn´ gegangen,
Um zu wählen einen neuen Präsident.
Doch meist der Wähler war gefangen,
In falscher und feiger Parteien Renitenz.

Nach der Schließung jedes Wahllokals,
Jeder Streiter hält den Sieg für seinen.
Alle Helfer liegen sich in Gruppen am Hals,
Mit Gekreische und vor Freude weinend.

Auch die Gegner werden wieder Kämpfer,
Kämpfer für das eine übergroße Ziel.
...
3 Muse 09.11.12
Vorschautext:
Eine Muse zur Nacht,
Bringt Dich um Schlaf und raubt Dir die Kraft.
Eine Muse am Morgen,
Bringt Sex und vertreibt Sorgen.
Eine Muse im Traum,
Macht feuchte Hosen und Schwielen am Daumen.
Eine Muse nach Speis´,
Lässt ruhen Dich dann noch leis´.
Eine Muse auf Reise,
Kostet stets Geld und hat hohe Preise.
Eine Muse zuhaus´,
Ist herrisch und den Ehemännern ein Graus´.
...
2 Sehnsucht im Netz 01.10.12
Vorschautext:
Ein Monat der auch herbstlich klingt,
Oktober wird er hier gerufen,
Uns Sonnnenschein er heut hier bringt,
Willst jede Stund´ gemütlich ruhen.

Unruh kehrt in meinem Kopfe ein,
Um Sie die Gedanken schwirren,
Trotz Wärme fühl´ ich mich allein,
Oohh, was sind das nur für Wirren.

In den Wohnraum geh´ dann auch g´schwindt,
Mach´ den Computer dabei an,
...
1 Die Geigenfrau 30.09.12
Vorschautext:
Ein letzter schöner Herbsttag,
Im sonnigen Glanz heut´ alles steht,
Farbig froh´s Gewand über uns schon lag,
Nun der Sommer von uns geht.

Doch Glück mein Herz erfüllt,
Zwei Punkte meinen Sommer mir erhalten,
Trotz Winde mein Geist Wärme fühlt,
Ihre Augen sich hier wohl entfalten.

Im Geist sich ein Konzert ergibt,
Gespielt auf einer Geige,
...
Anzeige