Sprungmarken
Du bist hier
Inhalt

Profil von Karsten Gieraths

Typ: Autor
Registriert seit dem: 24.03.2012
Geburtsdatum: * 18.07.1963 (54 Jahre)

Pinnwand


Ich nehme auch gerne Kritik an

Statistiken


Anzahl Gedichte: 7
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 18.837 mal
Titel
7 Bei dir 30.03.12
Vorschautext:
Ich möchte so gerne bei dir sein
Am Tage wie am Abend
Vorbei die Zeit der Einsamkeit
Für mich seit vielen Jahren

Ich könnt berühren deine Haut
Ganz zart dich dann erfahren
Und sagen das ich dich sehr mag
Allein in deinen Armen

Dein Herz zu fühlen ist mein Wunsch
Ertasten die Gedanken
...
6 Warten 30.03.12
Vorschautext:
Ich warte so gerne nur auf dich
auch wenn vergehen die stunden im Glück.
Die Nächte so einsam, kein einzig Licht.
Trotzdem, ich warte so gerne auf dich

Doch ist die Zeit des Wartens vorbei,
der Treff ist nahe für uns zwei
Wir leben den Traum, den niemand kennt
das Glück ist nah, vorbei wir getrennt

Und haben gefunden der Blicke ihr Ziel,
des Wartens ein Ende, ich bin bei dir.
...
5 Sehnsucht 30.03.12
Vorschautext:
Wenn ich mich nach dir sehne
in einer dunklen Nacht,
scheint mir mein Herz
zu tränen bis hin der Tag erwacht.

Und wenn ich denn am Tage
dein Bild vor Augen hab,
ich warte bis zum Abend
die Sehnsucht neu erwacht.

Es ist ein leises hoffen
auf diese eine Nacht
...
4 Ein Bild 29.03.12
Vorschautext:
Ein Bild zu malen für dein Gedicht,
die Verse verschönern mit Kohlestift.
Nur schwer zu bemalen der Gefühle zu dir
Noch immer sträubt sich das weiße Papier

Die Gedanken sind bunt und der menge viel
Sie können nicht bemalen das weiße Papier.
Und lege ich beiseite den Kohlestift
vor Augen ich habe nur dein Gedicht.

So lass ich es sein mit dem Kohlestift,
das ich dich mag steht in dem Gedicht.
...
3 Liebe 27.03.12
Vorschautext:
Liebe geben, Liebe nehmen,
alles ist so schön mit dir.
Will nichts ohne dich erleben,
deine Wärme ist in mir.


Wärme die ich so sehr brauche,
Liebe ich so nie gekannt.
Schau ich dir dann in die Augen,
liegt mein Herz in deiner Hand.


...
2 Nie gesehen 25.03.12
Vorschautext:
Nie gesehen und doch vereint
im Traum wir sind seit Tagen.
das Glück jagt diese Ewigkeit
und ist schon auf der Geraden.

Geträumt von dieser Sternennacht,
am Meer tief in den Dünen.
Wenn Zeit der Weg und Glück das Ziel
wir beide dort schon liegen..

Und ist geträumt das Sternenzelt,
das Meer und auch die Dünen.
...
1 Träume 24.03.12
Vorschautext:
Deine Träume fühlen,
wenn du morgens sanft erwachst.
Schlafes Zauber spüren
in den Augen letzter Nacht.

Auch dein Herz schlägt noch ganz leise,
von der Ruhe dieser Nacht.
Ist gestärkt für eine Reise,
die im Traum du schon gemacht.

Dieses Glück das wir ersehnen,
bringt uns Ruhe und die Kraft.
...
Anzeige