Sprungmarken
Du bist hier
Inhalt

Profil von Daniel Gohlke

Typ: Autor
Registriert seit dem: 20.09.2015

Pinnwand


Ich freue mich über euer Feedback. Vielen Dank.

Statistiken


Anzahl Gedichte: 5
Anzahl Kommentare: 0
Gedichte gelesen: 5.509 mal
Titel
5 Der Alptraum 30.09.15
Vorschautext:
Fühl mich unwohl, sehe stets nach hinten,
Gedanken werden langsam hohl,
aus Gehen wird allmählich Sprinten,
entferne mich vom Ruhepol.

Die Haare sträuben sich nach oben,
die Kiefermuskeln sind verspannt,
der Puls beginnt sich auszutoben,
die Panik hat mich übermannt.

Wie Espenlaub der Körper zittert,
Schweiß, der steht mir auf der Stirn,
...
4 Habgier 30.09.15
Vorschautext:
Hab Angst vor dem, was fremd, was fern,
nur was ich kenn, das hab ich gern.

Statt Chance für mein Leben, seh lieber ich die Gefahr,
das ändert sich etwas, was immer so war.

Aus dem Weg, dem Fremden, ich allzu gerne geh,
bis dann in der Zukunft, alleine ich steh.

Raffe gierig, häufe, sammle, teile nicht sehr gern,
seh abends ganz alleine und einsam in die Stern.

...
3 Der Lehrer 30.09.15
Vorschautext:
Für die Menschen ein Leuchtturm,
der möchte ich sein,
will ihnen weisen den Weg,
lasse niemand allein.

Wo immer sie sich auch befinden,
ich reiche ihnen meine Hand,
werd' von ihrer Seite erst schwinden,
wenn Sie sicher sind an Land.

Pflanz ihnen neue Gedanken,
rege sie an zum Tun,
...
2 Halloween 30.09.15
Vorschautext:
Der Mond scheint fad in dieser Nacht,
die Nebel ziehen durch das Land,
die Dunkelheit zeigt ihre Pracht,
die Mitternacht in ihrer Hand.

Am Kirchturm nun die Glocken schlagen,
am Fuß die Gräber, still und leise,
die Eule fängt jetzt an zu klagen,
schreit durch die Nacht auf ihre Weise.

Ein Blitz erhellt die Ruhestätte,
im Mondschein erstrahlt jede Gruft,
...
1 Mein Weg 20.09.15
Vorschautext:
Mein Pfad gespickt mit spitzen Steinen,
der Wille treibt mich stets voran.
Ich schreite fest auf beiden Beinen,
der Weg zum Ziel formt mich zum Mann.

Von aller Angst bin ich befreit,
die Zweifel erstickt, in ihrem Keim,
bin ich für meinen Weg bereit,
und auf den Lippen dieser Reim.

Im Geiste mit mir die Millionen,
mein Haupt strotzt mutig, voller Kraft,
...
Anzeige