Profil von Carmen Böning

Typ: Autor
Registriert seit dem: 02.04.2012

Statistiken


Anzahl Gedichte: 87
Anzahl Kommentare: 10
Gedichte gelesen: 163.627 mal
Sortieren nach:
Titel
47 Urlaubsgrüße 13.07.13
Vorschautext:
Sonnige Grüße, die send ich dir,
mit herzlicher Freude, begleitet von Glück,
am liebsten blieb ich für immer hier,
doch die Liebe sie bringt mich zurück.

Ein Paradies in so weiter Ferne,
geboren aus Träume in unendlicher Nacht,
erstrahlender Glanz tausender Sterne,
für all meine Sinne, für mich gemacht.

Wild wie ein Feuer, auf brennender Haut,
getrieben von Wind, von sengender Glut,
...
46 Gutes 13.07.13
Vorschautext:
Wenn ein dunkler Schatten fällt,
die Sonne nicht den Tag erhellt,
das Glück zieht in die weite Ferne,
der Himmel glanzlos ohne Sterne,
sich Trauer auf die Seele legt,
das Leben stumm, sich nicht bewegt,
Kummer über Freude siegt,
das Schlechte stark und überwiegt,
das Herz so schwer voll Traurigkeit,

dann sollte die Liebe Wege finden,
und all das Böse überwinden.
45 Der Weg 10.04.13
Vorschautext:
Geh diesen Weg mit mir gemeinsam,
hinein in die Zukunft, in ein neues Glück,
zu zweit ist man stark und nicht mehr einsam,
die Vergangenheit lassen wir weit zurück.


Keine Zweifel, nur unendliches Verlangen,
ein Lächeln so sanft umspielt das Gesicht,
salzige Tränen, getrocknet auf Wangen,
von gleißender Sonne, umstrahlt wie ein Licht.


...
44 Glück 09.04.13
Vorschautext:
Das Glück ist dir nah
es klopft an die Tür,

du musst es ergreifen,
dann bleibt es auch hier.

Behalt es im Herzen, halte es fest,
damit es dich niemals wieder verlässt.

Zusammen in Liebe, vereint im Glück,
blick nur in die Zukunft,
schau nie mehr zurück.
43 Folge 09.04.13
Vorschautext:
Folge den Sternen und sie weisen dir deinen Weg,
folge der Sonne und sie wird dich liebevoll wärmen,
folge den Wellen und du tauchst ein in das unendliche Glück,
folge der Melodie und du blickst in das Licht des Lebens,
folge dem Herzen und die Liebe wird sich dir öffnen,
folge den Spuren im Sand und du wirst das Paradies finden
42 Ethik und Psyche 09.04.13
Vorschautext:
Ethik und Psyche, ein verwirrendes Spiel,
tief im Innersten, man kennt nicht ihr Ziel,
wie ein Geheimnis, krank oder klar,
oft hoffnungslos und nicht behandelbar.

Unergründlich, undurchsichtig wie ein Schleier,
fesseln sie den Menschen oder machen ihn freier,
Ethik und Psyche, eine Laune der Natur,
man kann ihnen nicht entkommen, sie folgen der Spur.
41 Die vier Elemente 09.04.13
Vorschautext:
Alles Sein, Millionen von Jahre,
um uns herum wie ein gigantisches Zelt,
das die Menschheit hoffentlich bewahre,
die vier Elemente bilden unsere Welt.

Es lodert das Feuer, trocken und heiß,
im Temperament doch sehr cholerisch,
entfacht schon in Urzeiten,schmilzt jedes Eis,
alles verschlingend, alles zerstörend.

Es rauscht das Wasser, feucht und kalt,
tief aus der Erde, aus irdischen Quellen,
...
40 Zerstört (Mai 2012) 09.04.13
Vorschautext:
Zerstört mein Traum von Harmonie,
zerstört mein Traum vom Glück,
verstehen werd ich es wohl nie,
du kommst nicht mehr zurück.

Du warst mein Halt in vielen Jahren,
du warst mein Trost bei Tag und Nacht,
Verlässlichkeit durfte ich bei dir erfahren,
du hast mein Leben hell gemacht.

Du gabst mir Vertrauen, ich glaubte an dich,
du gabst mir Liebe und Glanz,
...
39 Wiedervereinigung 09.04.13
Vorschautext:
Eingesperrt und überwacht,
doch dann kommt es über Nacht,
Die Mauer fällt, der Weg ist frei,
Ost trifft West, es ist vorbei.

Freudentränen "Unter den Linden",
viele Menschen, die sich finden,
ein jeder möchte nur ein Stück,
von dem neu gewonnenen Glück.

Junge, Alte und auch Kleine,
alles macht sich auf die Beine,
...
38 Ein Hauch von Süden 02.03.13
Vorschautext:
Gnadenlos gefangen in phantastische Träume,
umhüllte Wärme in gedankliche Räume,
von Emotionen gefesselt, in die Ferne geschaut,
ein Hauch von Süden, zu spüren auf der Haut.


Allgegenwärtig, nie zu vergessen,
mit Leib und Seele, von der Macht besessen,
wie ein Zauber, verführerische Melodie,
ein Hauch von Süden, klangvolle Poesie.


...
37 Weihnachten 09.12.12
Vorschautext:
Dezember, Dezember, es ist so weit,
jetzt kommt die schöne Weihnachtszeit.
Draußen weiß und frostig kalt,
Kinderlachen fröhlich hallt.

Leise rieseln dicke Flocken,
hell ertönen die Kirchenglocken.
Bratapfel, Zimt und Pfeffernüsse,
Lebkuchen, Keks und Schokoküsse.

Tannenbäume reich geschmückt,
was den Menschen sehr beglückt.
...
36 Winter 10.11.12
Vorschautext:
Wenn...

Flocken rieseln durch die Nacht,
sich langsam bildet weiße Pracht,
alles schläft unter weißer Decke,
jeder Busch und jede Hecke,
die Seen erstarrt unter glänzendem Eis,
draußen so kalt und drinnen so heiß,
spitze Zapfen hängen vom Dach,
bizarre Formen sich bilden am Bach,
Spuren im Schnee führen durch den Wald,
durch kahle Äste dringt eine Lichtgestalt,
...
35 Klirrend kalter Winter 10.11.12
Vorschautext:
Schneeflocken tanzen durch die Nacht,
der Winter zeigt nun all seine Pracht,
es rieselt lautlos auf sanfte Weise,
ihr Flocken willkommen nach langer Reise.

Alles liegt still unter weißer Decke,
jeder Strauch und jede Hecke,
Schlittschuh-, Ski- und Rodelspaß,
Kleine und Große lieben das.

Kalte Ohren und rote Nasen,
die Berge hinab mit dem Schlitten rasen,
...
34 Herbst 15.09.12
Vorschautext:
Wenn.....

Schwalben in den Süden fliegen,
die Äste sich in Stürmen biegen,
Wolken grau und schwer vom Regen,
sich wild am Horizont bewegen,
das Laub sich färbt in bunten Farben,
abgeerntet alle Garben,
Pilze sprießen durch´s letzte Grün,
Sommerblumen langsam verblühn,
Drachen steigen in die Lüfte,
Moder verbreitet seine Düfte,
...
33 Die dritte Jahreszeit 15.09.12
Vorschautext:
Brausende Stürme reisen über das Land,
Wälder erstrahlen im goldenen Gewand,
die Bäume sich schmücken in all ihrer Pracht,
tragen rote und gelbe, auch braune Tracht.

Die Blätter schwebend zu Boden gleiten,
sich wie ein bunter Teppich verbreiten,
die Tage schon kürzer, die Nächte lang,
am Meer herrscht rauer Wellengang.

Die Wolken grau und schwer vom Regen,
tief hängend über die Landschaft fegen,
...
32 Verrat (Juli 2012) 26.06.12
Vorschautext:
Nach deinem Verrat, meine Welt bricht entzwei,
doch ich bin egal, bin dir einerlei,
auch unser Sohn, du denkst „wird schon gehen“,
er ist erwachsen, er wird es verstehen.

Hast alle getäuscht, hast alle betrogen,
Familie und Freunde, eiskalt belogen,
was wir erschaffen, du wirfst es fort,
willst alles ändern, jetzt und sofort.

Alles ist besser, fremd und grandios,
dabei ist es das gleiche, nur bedeutungslos,
...
31 Betrogen (August 2012) 26.06.12
Vorschautext:
Glück ist vergänglich, das habe ich jetzt gespürt,
Schmerz unerträglich, mich im Innersten berührt,
nicht zu verstehen, meine heile Welt stürzt ein,
ich sehe die Sonne, doch sie ist ohne Schein.

Blind zu vertrauen, ist dumm und naiv,
vor mir klafft der Abgrund, bedrohlich und tief,
Trauer umhüllt mich, verbrennt mich wie Glut,
beherrscht meine Gefühle, begleitet von Wut.

Die Frage ist einfach, sie lautet „warum“?
War ich nur arglos oder war ich nur dumm?
...
30 Einfach Frühling 16.06.12
Vorschautext:
Ein Hauch von Wärme gleitet über das Land,
die Natur erstrahlt wie ein farbiges Band,
frischer Duft verbreitet der Flieder,
alle Jahre kommt es wieder.

Das Frühjahr mit seiner neuen Zier,
die erste Jahreszeit von vier,
ist auch die Schönste ohne Frage,
bringt schon die ersten Sonnentage.

Des Winters Grau ist schnell vergangen,
in leichten Gefühlen so lieblich gefangen,
...
29 Liebe ist wie..... 15.06.12
Vorschautext:
das Paradies, so traumhaft schön,
ein Glockenschlag, so klangvoll und klar,
eine Sternschnuppe, so strahlend am Horizont,
die Sonne, so hell und warm,
ein Buch, so offen und spannend,
eine Offenbarung, Enthüllung göttlicher Wahrheiten,
eine Emotion, Ausdruck der Gefühle,
eine Obsession, intensive Besessenheit und Leidenschaft,
ein Schmetterling, flatterhaft bunte Schönheit,
prickelnder Sekt, gefangen in einem seligen Rausch,
eine Blume, die ihren farbigen Duft verströmt,
ein Parfüm, Sinnlichkeit auf der Haut,
...
28 Verbotene Liebe 15.06.12
Vorschautext:
Sie ist gekommen, unsere Nacht,
ich musste so lange warten,
lodernde Feuer, heiß entfacht,
wie bin ich dort hin geraten?

Verbotene Küsse, die Sehnsucht versteckt,
du gehörst einer anderen Frau,
doch meine Leidenschaft hast du geweckt,
ich will dich haben, das weiß ich genau.

Gib mir alles, offenbare dich mir,
lass mich die Liebe erleben,
...
Anzeige