weil es Liebe ist

Ein Gedicht von Kerstin Rachow
Komm
nimm meine Hand
die Vernunft schläft
wir schleichen uns davon
sehen nicht zurück
unsere Seelen im Tiefgang
die Zeit galoppiert in der Zweisamkeit
Sehnsucht kennt keine Moral
wir kratzen gegenseitig tiefe Spuren in unsere Herzen
entdecken noch mehr unerklärbare Vertrautheit
verborgene Gefühle zeigst du mir
ich zaubere gern den Glanz in deine Augen
nur Verantwortung hält uns zurück
und manchmal tut es weh
weil es Liebe ist

Informationen zum Gedicht: weil es Liebe ist

425 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
11.01.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Kerstin Rachow) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige