Sternenengel

Ein Gedicht von Nicole Sunitsch
Ganz finster ist die Nacht,
doch es gibt immer einen Stern am Himmel,
der zu dir lacht.
Mitten drinnen und ganz klein,
sehe ich von weiten ein Engelein.
Der Stern funkelt und strahlt in der Dunkelheit,
du fühlst dich mit dem Engel
verbunden nach kurzer Zeit.
Du kannst den Engel spüren,
oft kommt dir vor,
du willst diesen Stern nur einmal berühren.
Stelle es dir einfach vor,
denn oft heben sich die Engel von
ihren Sternen hervor.
Diese Erfahrung kann jeder genießen,
die Energie der Sterne mit den Engeln wird durch
deinen Körper fließen.
Du fühlst dich so richtig gut,
das ist dein Stern,
der für dich in der Dunkelheit ruht.

© Nicole Sunitsch
nicolesunitsch.blogspot.com

Informationen zum Gedicht: Sternenengel

1.158 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
06.12.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Nicole Sunitsch) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige