Schicksalsschläge

Ein Gedicht von Betti Fichtl
Im Zugwind
der Tage
soufflieren
die Gefühle
von ungewollten
Ankömmlingen.

Die Störenden
mit Pantomimengesichtern
zu einem
begleitenden Bass.

Ziehen Schatten
in die Helligkeit
und geben
sie wieder frei
ist die Mission
vollbracht.

Informationen zum Gedicht: Schicksalsschläge

5.760 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
07.08.2010
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige