Rundum zufrieden

Ein Gedicht von Roman Herberth
Ich kann mit mir zufrieden sein.
Und habe das, was man so braucht.
Die Arbeit ist kein Klotz am Bein.
Ich werde nicht von ihr geschlaucht.

Ich liege nicht im Clinch mit mir.
Mit sich zu streiten, führt nicht weit.
In meinem eigenen Revier
herrscht immer eitel Einigkeit.

Ich mache mir das Leben leicht.
Und halte nichts von Depression.
Auf Sorgen bin ich nicht geeicht.
Den Kummer jage ich davon.

Ich habe keinen dicken Freund,
die machten sich schon früher dünn.
So mancher wurde mir zum Feind.
Im Nachhinein macht alles Sinn.

Ich lebe einfach in den Tag.
Am Morgen eine kurze Pflicht.
Doch schon beim nächsten Glockenschlag
fällt nur die Freiheit ins Gewicht.

Informationen zum Gedicht: Rundum zufrieden

699 mal gelesen
30.03.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige