Nur ein Blick

Ein Gedicht von Lisa Coordes
Wie du meine Welt erhellst,
andere in den Schatten stellst.
Wie deine grünen Augen funkeln
tief hinein ins dunkelste Dunkeln.

Wie dein Lächeln auf den Lippen
mich lässt schnell ins dunkle kippen
wie du mich an den Schultern hältst
und du immer noch die Welt erhellst.

Wie du lächels wie die Sonne,
glücklich und in tiefster Wonne,
so kann ich mich in dir verstecken
und deine bunte Welt entdecken.

Wie du mich anschaust, tief vertraut,
dass es mir den Atem raubt.
Ich fühle mich mit dir allein
du schaust mich an als wär ich dein.

Wenn du mich anschaust, herzlich, warm
werd' ich rot vor lauter Scham.
Und ganz am Ende wird's mir klar.
Liebe ist so wunderbar!

Informationen zum Gedicht: Nur ein Blick

13.642 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
05.11.2008
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige