Lebensweg

Ein Gedicht von Mary Ryan
Auf der Straße läuft ein Kind
Keiner hat es je geseh'n
Getragen wird's von dem Wind
"Sag, mein Kind, wohin soll's geh'n?"
"Ohne Ziel irr' ich umher
Suche nach dem wahren Glück"
"Ach, mein Kind, das ist zu schwer
Dorthin ist's ein langes Stück"
"Ach iwo, bin jung genug
Um es schon aufzugeben
Wenn's mich doch bis hierher trug
Ist's Wert dafür zu leben"

Informationen zum Gedicht: Lebensweg

796 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
11.08.2014
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Mary Ryan) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige