Himmel und Erde

Ein Gedicht von Nicole Sunitsch
Sie werden im Himmel
und oft auf Erden Engelchen genannt,
sie gab es auch früher
und waren schon immer bekannt.
Du kannst ihnen ganz einfach blind vertrauen,
du brauchst ihnen nur in die reinen Engelsaugen schauen.
Beim Fliegen lassen sie hinter sich
einen zarten Duft, so weißt du,
ein Engel fliegt durch die Luft.
Bei Morgengrauen lassen sie die Sterne erblassen,
denn es gibt so viele Engel,
die über uns wachen.
Oft hörst du sie nicht,
es ist wie ein Hauch,
doch Gott kennt sie alle
und sie uns auch.

© Nicole Sunitsch
nicolesunitsch.blogspot.com

Informationen zum Gedicht: Himmel und Erde

430 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
05.12.2017
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Nicole Sunitsch) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige