Getragen

Ein Gedicht von Christa Breitling
HERR,
ich hab‘ nichts mehr
von dir erwartet,
hab resigniert,
kapituliert.

Ja,
so sieht es aus,
so steht es um mich.

Dennoch,
„was wäre ohne Dich?“

Erneut will ich mich deshalb wieder üben im Erwarten.
Denn an Deiner Hand
kann auch ich es wagen
neu zu vertrauen
und nicht weiter zu verzagen.

Sondern hoffend abzuwarten.

Irgendwann,
kann sicherlich auch ich,
wieder froh und frei,
getrost und mutig,
sagen:

„ER hat mich getragen!“


(Gedicht läuft auch unter dem Pseudonym 'His Francis')

Informationen zum Gedicht: Getragen

27 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
30.06.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Christa Breitling) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige