Genesungsgruß

Ein Gedicht von Kerstin Gruner
Fast beherrscht von Angst und Sorgen
schlich die Zeit bis zum Termin.
Heran brach dann der OP-Morgen,
an dem Klärchen freundlich schien.

Mit Pillen und der Vollnarkose
wurd`st Du geschickt ins Schlummerland.
Und siehe da, kein Kopf ist lose.
Der Arzt hatte `ne ruhige Hand.

Die Knoten hat der Arzt behalten,
auf die Du gut verzichten kannst.
Noch musst Du in den Leerlauf schalten,
erst langsam geht es dann bergan.

Zu Hause ist der beste Platz,
wo die Seele baumeln kann.
Werd´ gesund ganz ohne Hast.
Im Notfall klingeln wir Dich an.

Jetzt ist es Zeit, an Dich zu denken!
Von Schönem lasse Dich aufbauen!
Nichts anderes soll Dich nun ablenken!
Das wünschen Dir Deine 4 Frauen!

Informationen zum Gedicht: Genesungsgruß

14.019 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
27.04.2009
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige