Euer Weg

Ein Gedicht von Roman Herberth
Euer Weg sei ohne Steine.
Geht zusammen, Hand in Hand,
und ihr findet von alleine
in ein Traum- und Märchenland.

Wenn es dick kommt, kämpft dagegen.
Manchmal hängt die Liebe schief.
Doch die Sonne folgt nach Regen,
und ein Hoch ersetzt ein Tief.

Lasst die fremden Frösche quaken.
Und misstraut dem Pessimist.
Hängt die 'Sprüche' an den Haken
(ohne eine Galgenfrist).

Alles Gute hält auf Dauer.
Pflegt den auserwählten Schatz.
Nur die Milch bleibt ewig sauer.
Doch das wäre für die Katz'.

Streit-um-Nichts kann man verschieben.
Denkt nur an das Gegenstück.
Und die Kunst besteht im Lieben.
Dafür wünsche ich viel Glück!

Informationen zum Gedicht: Euer Weg

4.850 mal gelesen
24.08.2013
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige